Autor: | 22. November 2011 14:33 | |
0


Dauerbrenner: Die erste Liebe

Eine Langzeitstudie von Nancy Kalisch

Die erste Liebe ist etwas ganz besonderes – und wie besonders sie ist, illustriert Psychologin Nancy Kalisch mit Ihrer Langzeitstudie: In einem Zeitraum von 16 Jahren befragte Kalisch rund 3.000 Personen, die nach Jahren oder Jahrzenten wieder zu ihrer Jugendliebe zurückfanden. Zum Zeitpunkt der End- auswertung waren 72 Prozent der befragten Paare noch zusammen. „Es hat etwas mit einer gemeinsamen Ver- gangenheit zu tun, mit Vertrautheit, mit etwas, das vor Jahren funktionierte, aber unterbrochen wurde …“, so Kalisch im Gespräch mit der Zeit. Die Idee, mit der Jugendliebe wieder Kontakt aufzunehmen, manifestiert sich oftmals durch den Gedanken, jemandem wieder nahe zu sein, den man einst geliebt hat, erklärt die Psychologin. Dieses Bedürfnis entsteht nicht nur bei Singles, sondern auch bei Menschen, die in glücklichen Partnerschaften leben. Social Networks wie facebook machen die Suche und Kontaktaufnahme entsprechend leicht. Das ist nicht immer positiv, warnt Kalisch: „Das sind oft intensive Begegnungen, in die man sich nicht leichtfertig begeben sollte, vor allem wenn einer der beiden verheiratet ist.“ Ihre Studie von 2005 zeigte auf, dass 62 Prozent der Verheirateten, die ihre Jugendliebe wiedertrafen, anschließend eine Affäre hatten. Alte Liebe rostet also tatsächlich nicht …

Kommentieren

0
Kommentare

Comments are closed.

Kommentieren