Autor: | 12. April 2012 12:15 | |
0


Frauen schlafen nach dem Sex genauso schnell ein wie Männer

Eine Studie der Universität Michigan

Es ist eines der ältesten Sex-Klischees überhaupt: Während Sie sich nach dem Liebesspiel zärtlich ankuscheln möchte, dreht Er sich auf die Seite und schläft in Sekundenschnelle ein. Alles Quatsch, sagen jetzt Evolutionspsychologen der University of Michigan. Sie haben herausgefunden, dass auch Frauen lieber schlummern wollen als kuscheln.

Im Rahmen der im US-Fachblatt „Journal of Social, Evolutionary, and Cultural Psychology" veröffentlichten Studie hatten 456 Männer und Frauen einen anonymen Fragebogen zu ihrem Verhalten und ihren Wünschen nach dem Sex ausgefüllt. Die Auswertung der Daten zeigt: Auch Frauen verschlafen häufig das Nachspiel.  „Wir fanden keinerlei Bestätigung für die weit verbreitete Annahme, dass es vor allem die Männer sind, die nach dem Sex einschlafen“, so Studienleiter Daniel Kruger. Neben dem offensichtlichsten Grund für den schnellen Schlaf, der tatsächlichen Müdigkeit der Teilnehmer, hat Kruger jedoch auch eine weitere Erklärung. So ergab die Studie, dass viele Befragte hoffen durch das postkoitale Einschlafen vor schwierigen Beziehungsgesprächen mit dem Partner flüchten zu können.

Der einzige Unterschied zwischen den Geschlechtern ist laut der Studie, dass Frauen früher als ihre Partner einschlafen, wenn das Paar keinen Sex hatte. Auch hierfür haben die Forscher eine Erklärung: „Männer bleiben dann eher noch wach, vielleicht aus Gründen der Evolution, um sicher zu gehen, dass ihre Frauen sich keinen anderen Partner suchen“, sagt Susan Hughes, Psychologin und Co-Autorin der Studie. „Außerdem schlafen sie vielleicht nicht ein, weil sie noch auf Sex mit ihrer Partnerin hoffen.“

 

Diskussion im Forum zum Thema >>>

Kommentieren

0
Kommentare

Comments are closed.

Kommentieren