Autor: | 12. Juli 2012 12:48 | |
0


Scheidungsrate leicht gestiegen

Neue Zahlen vom Statistischen Bundesamt

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte wurden 2011 in Deutschland rund 187.600 Ehen geschieden – und damit 0,3 Prozent mehr als im Jahr 2010. Bei den im Jahr 2011 geschiedenen Ehen wurde der Scheidungsantrag meist von der Frau gestellt,  in 52,8 Prozent der Fälle. 39,4 Prozent der Anträge reichte der Mann ein.

Die durchschnittliche Dauer der im Jahr 2011 geschiedenen Ehen betrug 14 Jahre und 6 Monate. Damit setzte sich 2011 der Trend der vergangenen Jahre fort, dass sich Paare erst nach einer längeren Ehedauer scheiden lassen. Im Jahr 1992 waren es noch 11 Jahre und 6 Monate gewesen.

Fast die Hälfte der Ehepaare, die sich 2011 scheiden ließen, hatte Kinder unter 18 Jahren. Insgesamt waren 2011 2,1 Prozent mehr minderjährige Kinder von der Scheidung ihrer Eltern betroffen als im Vorjahr. 

Kommentieren

0
Kommentare

Comments are closed.

Kommentieren